Stadtvertretungssitzungen

20.07.2017 |

Erfolgreicher Einsatz der SPÖ für einen Neubau der Stadtbücherei und der Volksschule Haselstauden

Da die Stadtbücherei aus allen Nähten platzt, fordere ich seit 18 Jahren eine Erweiterung der Stadtbücherei. Noch 2003 wollte die ÖVP den Medienbestand der Bücherei von 56.000 auf 35.000 reduzieren, was SPÖ, FPÖ und Grüne verhindern konnten. Die ÖVP hat inzwischen eine Kehrtwende vollzogen und sich der Forderung der SPÖ nach einer größeren Bücherei angeschlossen.

Endlich ist es soweit. Der Baubeschluss ist gefasst. Nächstes Jahr ist Baubeginn.

Die Stadtbücherei ist eine wichtige Bildungseinrichtung unserer Stadt. Sie erfüllt nicht nur die traditionelle Funktion als Ort der Bücherentlehnungen, sondern gewinnt zunehmend an Bedeutung hinsichtlich der Sprach- und Leseförderung, der Unterstützung bei der Informationsbeschaffung und der Vermittlung digitaler Schlüsselkompetenzen.

Für die SPÖ ist wichtig, dass alle Einkommensschichten Zugang zu Büchern und anderen Medien und damit zur Bildung haben.
In der Stadtvertretung wurde aber auch der Bau der neuen Volksschule Haselstauden beschlossen. Diese muss dringend erweitert werden, damit sie den neuen pädagogischen Anforderungen auch gerecht werden kann. Das Raumprogramm ist ganz auf das moderne pädagogische Konzept ausgerichtet, insbesondere auf offenes und individuelles Lernen und Ganztagsklassen mit verschränktem Unterricht.

Die neue Schule wird ein innovatives Vorzeigeprojekt weit über die Stadtgrenzen hinaus werden.