Home

Dornbirn aktuell

Rappenlochbrücke – Lehrgerüst fertig eingebaut, Wandersteg unterhalb der Brücke wird saniert und kann am kommenden Wochenende für Wanderer freigegeben werden

Das Lehrgerüst für die neue Rappenlochbrücke ist eingebaut und damit kann die nächste Bauetappe mit den Einrüstungs- und Schalungsarbeiten begonnen werden. Zudem hat die Tiefbauabteilung in Zusammenarbeit mit dem Bauhof der Stadt Dornbirn die Steganlagen unterhalb der Brücke saniert. Damit wird den vielen wanderbegeisterten Besuchern des Rappenlochs zumindest an den Wochenenden ein sicherer Wanderweg um … mehr

Rappenlochbrücke Neu – Erste Bauetappe umgesetzt

Die Widerlager stehen vor der Fertigstellung, der Einbau des Lehrgerüstes für die Brücke hat begonnen.   Felssturz 2020, Durchführung der Planung und Start der Bauarbeiten Durch den erneuten Felssturz im März 2020 in der Rappenlochschlucht musste die bisherige Brücke (Pionierbrücke) abgebaut werden. Die Straßenmeisterei baute den Weg um den Staufensee als Notverbindung aus und es … mehr

Vorzeigbarer Rechnungsabschluss im Jahr 2021 der Stadt Dornbirn – aber dringender Handlungsbedarf für die Zukunft

Im Jahr 2021 konnte die Stadt Dornbirn, trotz der anhaltenden COVID-19-Pandemie und der ansteigenden Inflation, ein vorzeigbares Ergebnis im Rechnungsabschluss erzielen. Durch die überraschend schnelle Erholung der Wirtschaft und den daraus erfolgten höheren Ertragsanteilen des Bundes (+11,6 Mio Euro) gegenüber dem Voranschlag 2021 sowie dem Erlass der Rückzahlungen aus dem Gemeindefinanzpaket, wie von der Dornbirner … mehr

SPÖ Dornbirn zufrieden mit den Rechnungsabschlüssen der städtischen Gesundheitseinrichtungen und des Krankenhauses Dornbirn, fordert aber ein Primärversorgungszentrum

Vizebürgermeister Markus Fäßler lobt die Verwaltung und das medizinische und pflegerische Personal des Krankenhauses und der Pflege- und Betreuungseinrichtungen für die sehr gute Arbeit für die Bevölkerung Dornbirns. Trotz der Herausforderungen durch die anhaltende COVID-19-Pandemie wird in den Dornbirner Gesundheitsbetrieben eine hervorragende Arbeit geleistet. Mit Sorge sieht Fäßler die „Pensionierungswelle“ bei den Dornbirner Allgemeinmediziner*innen und … mehr

Dornbirner SPÖ beantragt Arbeitsgruppe für transparente Parteienfinanzierung in Dornbirn

Die Dornbirner SPÖ stellt in der kommenden Stadtvertretung unter dem Tagesordnungspunkt „Gläserne Parteikassen in Dornbirn“ den Antrag, dass aufgrund der ungeklärten und fragwürdigen finanziellen Unterstützung der Liste Andrea Kaufmann – Dornbirner Volkspartei durch den Wirtschaftsbund eine Arbeitsgruppe zum Thema „Transparente Parteienfinanzierung in Dornbirn“ eingerichtet wird. In dieser Arbeitsgruppe sollen im Sinne der Transparenz bis spätestens … mehr

Großer Erfolg der Dornbirer SPÖ bei der Änderung der Parkabgabenverordnung, 10 Minuten Gratis parken – „Kiss & Ride“ wird beim Hauptbahnhof und der ÖBB Haltestelle Schoren eingeführt!

Endlich, eine langjährige Forderung der Dornbirner SPÖ wird mit der Änderung der Parkabgabenverordnung in der heutigen Stadtvertretung beschlossen. 10 Minuten Gratis parken, dass sogenannte „Kiss & Ride“ wird wieder auf den Parkierungsflächen um den Hauptbahnhof und der Haltestelle Schoren eingeführt.   Im Zuge der Sanierung der Bahnhofstraße vom Bahnhof bis zur Lindenkreuzung, wurde ein Durchfahrtsverbot … mehr

Amazon – Abklärung der Handlungsmöglichkeiten auf der Tagesordnung der Stadtvertretung Die Stadt Dornbirn soll sich um den Erwerb des betreffenden Grundstückes oder zumindest um die Einräumung eines Baurechts bemühen. Sie muss lenkend eingreifen!

Um die wenigen Betriebsgrundstücke, die im Betriebsgebiet Dornbirn Nord noch zur Verfügung stehen, bestmöglich im Sinne der Ansiedlung von produzierenden Betrieben mit qualitativ hochwertigen Arbeitsplätzen zu verwerten, muss die Ansiedlung eines Logistikverteilzentrums unbedingt verhindert werden. Am besten wäre es, die Stadt könnte das entsprechende Grundstück selber kaufen oder zumindest die Einräumung des Baurechts für die … mehr

Ein klares Nein zu Amazon in Dornbirn! Dornbirner SPÖ bereitet entsprechende Anträge für die kommende Stadtvertretung vor. Bürgermeisterin Kaufmann und Wirtschaftslandesrat Tittler müssen endlich handeln!

In Untätigkeit auf die Baueingabe des Logistikverteilzentrums von Amazon zu warten und dann zu schauen, was dagegen unternommen werden kann, ist aus Sicht der Dornbirner SPÖ fatal. Bürgermeisterin Kaufmann und der zuständige Wirtschaftslandesrat Tittler müssen jetzt tätig werden.   Nein zu einem Amazon-Logistik-Verteilzentrum! Die Ansiedlung eines Amazon-Logistik-Verteilzentrums im Betriebsgebiet Dornbirn Nord ist aus fünf Gründen … mehr

Gefahr von Ausweich- und Schleichverkehr durch neuen Autobahnknoten Rheintal-Mitte in Dornbirn Hatlerdorf!

Dornbirner SPÖ fordert umgehend die Planung und Umsetzung von kurz-, mittel- und langfristigen Maßnahmen, um die Bevölkerung im Bezirk Hatlerdorf vor zusätzlichem Verkehr zu schützen. Der Autobahnknoten Rheintal-Mitte und die Lastenstraße zum Messepark werden voraussichtlich im Februar dem Verkehr übergeben. Die Belastung der Wohnquartiere, Schweizerstraße, Bahngasse und Hatlerstraße durch Ausweichverkehr sind jetzt bereits sehr hoch … mehr

Rede zum Budget 2022

Dornbirn, 14.12.2021 Vizebürgermeister Markus Fäßler, Fraktionsvorsitzender der Dornbirner SPÖ   Rede zum Budget 2022 (Stadtvertretungssitzung am 14.12.2021)   Sehr geehrte Frau Bürgermeisterin, werte Damen und Herrn von der der Stadtvertretung, geschätzte Dornbirnerinnen und Dornbirner!   Das Jahr 2021 war und ist ein Jahr mit besonderen Herausforderungen. Die Nachwirkungen aus dem Jahr 2020 mit dem erneuten … mehr

Vizebürgermeister Markus Fäßler fordert sicheres Ortszentrum Haselstauden!

Dornbirner SPÖ unterstützt die Petition besorgter Eltern und Großeltern der Bürgerinitiative „Verkehrslösung sicheres Ortszentrum Haselstauden“ und fordert das Land Vorarlberg und die Stadt Dornbirn auf, die seit der Eröffnung des Achraintunnel 2009 versprochenen Verkehrsberuhigungen im Ortszentrum Haselstauden endlich umzusetzen.    Neugestaltung des Dorfzentrums Haselstauden, endlich das Versprechen von Land und Stadt zur Verkehrsberuhigung und Neugestaltung … mehr

Vizebürgermeister Markus Fäßler fordert sicheres Ortszentrum Haselstauden!

Dornbirner SPÖ unterstützt die Petition besorgter Eltern und Großeltern der Bürgerinitiative „Verkehrslösung sicheres Ortszentrum Haselstauden“ und fordert das Land Vorarlberg und die Stadt Dornbirn auf, die seit der Eröffnung des Achraintunnel 2009 versprochenen Verkehrsberuhigungen im Ortszentrum Haselstauden endlich umzusetzen.    Neugestaltung des Dorfzentrums Haselstauden, endlich das Versprechen von Land und Stadt zur Verkehrsberuhigung und Neugestaltung der L3 Haselstauderstraße einlösen!  Mit der Eröffnung der neuen VS Haselstauden und dem Beschluss in der Stadtvertretung, das … mehr

Schlachthof Dornbirn – SPÖ-Vorsitzender und Vizebürgermeister Markus Fäßler erteilt „Verlängerungsträumen“ der Landes-ÖVP eine Abfuhr!

Das Land Vorarlberg wusste bereits 2015, dass der Schlachthof Dornbirn bis spätestens Ende Dezember 2021 endgültig geschlossen wird. Trotzdem hat das Land Vorarlberg die Zeit von 2015 bis jetzt verstreichen lassen und hat keine Lösung für einen Landesschlachthof gefunden. In dieser Zeit hätte eine Lösung in Vorarlberg, zugunsten des Tierwohles, durch kürzere Tiertransporte, entwickelt werden können. Die Vorstellung, dass der … mehr

Verfassungsgerichtshof kippt Widmung im Betriebsgebiet Dornbirn-Wallenmahd

Vizebürgermeister Markus Fäßler fordert erneut eine andere Lösung für das Großprojekt Schluge und eine Widmungsänderung im Sinne der Anwohner*innen des angrenzenden Wohngebietes    Durch die Aufhebung der Betriebsgebietswidmung 2 im Betriebsgebiet Dornbirn Wallenmahd durch den Verfassungsgerichtshof ist die Stadt Dornbirn dringend gefordert, die Widmung im Betriebsgebiet umgehend zu sanieren. Aus meiner Sicht ist es wichtig, dass die Stadt der Firma Schluge, wie von mir bereits im April 2019 gefordert, eine Ersatzmöglichkeit … mehr

Wohngebiet Dornbirn-Fischbach erfolgreich durch „Zanzenbergstollen“ vor Überflutungen geschützt

Das Hochwasserschutzbauwerk „Zanzenbergstollen“ hat bereits zwei Jahre nach seiner Fertigstellung seine „Feuerprobe“ bestanden und konnte eine Überflutung des Siedlungsgebietes im unteren Bereich des Fischbaches beim Starkregenereignis in der Nacht des 18. Juli verhindern.    Extremes lokales Starkregenereignis im Raum Kehlegg am 18. Juli   In der Nacht vom Samstag 17. Juli auf Sonntag 18. Juli kam es im Bereich von Kehlegg zu einem lokalen Starkregenereignis. Innerhalb von … mehr