Stadtrat Markus Fäßler auch bei Vorzugsstimmen auf Platz 2

Weil ich nicht nur bei der Bürgermeisterdirektwahl, sondern nun auch bei den Vorzugsstimmen klar auf Platz 2 bin, bekräftigte ich meinen Anspruch auf das Amt des Vizebürgermeisters. Es entspricht dem Wählerwillen.

 

In der Stadtvertretung am 6.10.2020 werden die Stadträte und der Vizebürgermeister gewählt. Die ÖVP hat in der Gemeindevertretungswahl vor einer Woche die absolute Mehrheit nicht zurückerobert.

Dadurch ergibt sich die demokratiepolitisch historische Chance, den Kandidaten mit den zweitmeisten Stimmen bei der Bürgermeisterdirektwahl (Markus Fäßler) und den zweitmeisten Vorzugsstimmen bei der Wahl zur Stadtvertretung (Markus Fäßler) zum Vizebürgermeister zu küren.

Der Fehler vor 5 Jahren, als der Kandidat der ÖVP, obwohl die ÖVP keine absolute Mehrheit hatte, teilweise von anderen Parteien zum Vizebürgermeister gewählt wurde, darf sich nicht wiederholen.

 

Vorzugsstimmenergebnis in Dornbirn:

 

  1. Andrea Kaufmann           5.522 Stimmen
  2. Markus Fäßler                  2.317 Stimmen
  3. Christoph Waibel            2.188 Stimmen
  4. Julian Fässler                    1.997 Stimmen
  5. Juliane Alton                    1.773 StimmenBürgermeisterdirektwahl in Dornbirn:
  1. Andrea Kaufmann           9.071 Stimmen  51,68%
  2. Markus Fäßler                  2.860 Stimmen  16,30%
  3. Juliane Alton                    2.346 Stimmen  13,37%
  4. Christoph Waibel            1.917 Stimmen  10,92%
  5. Wolfgang Fäßler              1.357 Stimmen  7,73%